FAQ's = Häufig gestellte Fragen

Kann ich auch weniger als drei Wochen mitarbeiten?

Wir nehmen gerne jede Bewerbung an und freuen uns über Interessierte, die mitarbeiten möchten.

Bei der Einteilung bevorzugen wir jedoch Bewerber*innen, die alle drei Spielwochen arbeiten können. Das macht unsere Planung und den Spielverlauf unkomplizierter und steigert die Qualität der Aktion. Jedoch sind nicht alle Stationen alle drei Spielwochen gleich aktiv und wir suchen auch Springer*innen, daher unser Tipp: Auf jeden Fall bewerben und die möglichen Daten auf dem Bewerbungsbogen notieren!

 

Was mache ich, wenn ich an der Mitarbeiter*innen-Schulung nicht teilnehmen kann?

Die Teilnahme an der Mitarbeiter*innen-Schulung ist verpflichtend. Es ist uns sehr wichtig, dass Du die Grundprinzipien der Kinderstadt verstehst, die Stationen kennenlernst und den Ablauf der drei Wochen erfährst. Wir möchten Dich kennenlernen und Du erfährst hier auch, mit wem Du zusammenarbeiten wirst. Am Schulungstag hast Du die Möglichkeit, all Deine offenen Fragen beantworten zu lassen und auch die Verträge werden an diesem Tag geschlossen. 

Vielleicht lässt es sich ja doch einrichten, dass Du an der Schulung teilnehmen kannst. Falls nicht, dann setze Dich bitte mit Luisa Leupold in Verbindung. Wir werden dann je nach Fall entscheiden und eine Lösung für Dich suchen.

 

Kann ich meinen ausgefüllten Personalbogen auch per E-Mail zuschicken?

Nur, wenn Du den Bewerbungsbogen unterschrieben hast und ihn dann einscannst.
Wir freuen uns auch über ein Foto von Dir!

 

Ich bin noch nicht 18 Jahre alt. Darf ich trotzdem mitarbeiten?

Leider müssen wir Dich da auf das nächste Mini-Regensburg vertrösten. Bei Mini-Regensburg 2019 können nur Betreuer*innen ab 18 Jahren mitarbeiten.